WERNER EICHHORN             Musik-Schaffender

Rocksänger Songwriter, Gitarrist, Musik-Produzent, Texter, etc.

Bio 

Professionelle Musikerlaufbahn:


Es sammelt sich im Laufe der Jahre deutschsprachiges Material an, das förmlich nach einem Album schreit. 2015 ist es soweit. Das Vinyl-Album "So schmeckt Rock'n'Roll" erblickt das Licht der Welt. EICHHORN & Bande mit Chris Harras (Git), Rü Kostron (b) und Alex Schuster (dr) nehmen 12 Songs auf, die vermutlich die (deutschsprachige) Welt verändern... 


Die 3 Buben machen 2010 eine Reise nach Nord-Indien und werden davon einigermaßen beeinflusst. Ihr nächstes Werk 2012 "On The Radio" (Pate-Records) hinterlässt deutliche Spuren in der österreichischen Radio-Landschaft...


2007 "Weniger ist Mehr" - "The FreeMenSingers werden unter kräftiger Mithilfe von Werner Eichhorn, Andie Gabauer und Dietmar Baumgartner gegründet. 3 Stimmen - 3 Gitarren - das ist alles. Der 3stimmige Männergesangsverein erweist sich als Goldgriff. Beginnen die 3 Buben vorerst mit Covers, gibt es schon bald eigenes in englischer Sprache zu hören. 2010 "Easy Rider" erscheint auf Pate-Records...



Kurz vor der Jahrtausendwende ist es Zeit sich mit hochwertigem "Rock-Cover-Dasein" finanziell über Wasser zu halten. Mit "Macho Blue" gelingt dies sehr gut, dabei spielt der Hr. Eichhorn und die Herren Gajus Stappen (git), Wolfgang Fleischacker (b) und Martin Wagner (dr) die Lande auf und ab. Songs die ihnen und dem event-wütigem Publikum eben gefallen...



 

1997 gewinnt einen Förderpreis des ORF und darf das weltberühmte RP2 Studio im Wiener Funkhaus eine Woche lang nutzen um die 10 Songs recorden, darunter auch "Paradies". Erschienen auf Polygram (Universal), produziert von Werner Eichhorn und Thomas Mora, Georg Dum (dr) und Dietz Schrödl (git) sind mit von der Partie. "Paradies" schafft es wieder ins Radio, die Zeit des Formatradios OHNE österreichischer Beteiligung hält Einzug in die heimische Hörfunk-Landschaft...


 

Werner Eichhorn legt 1995 seinen Künstler/Band-Namen "Käpt'n Echo" ab und wirkt seither unter seinem bürgerlichen Namen "Eichhorn". Mit Ernst Luttinger (dr), Thomas Mora (b) und Andi Abraham (git) wird der Stil hörbar rockiger. Das Soulelement überlebt in Form eines Sax-Satzes mit Yuki Nakano, Bernd Adlberger und Niko Afentulidis. Das von Werner Eichhorn und Thomas Mora produzierte Album "Eichhorn" erscheint auf PG Records und ist nicht der große Reisser...


 

Mit Peter Fleischacker (dr), Thomas Mora (b), Gerri Schuller (keys), Yuki Nakano (sax) und Walter Fend (tr) findet sich eine hochkarätige Formation Wiener Szenemusiker (Roter Engel), die einen rockig, souligen Sound mit dem Album "69 Küsse" abliefern. Produzent ist Andi Fabianek, die CD erscheint 1993 auf The Fab und Spray Rec. 


 

"Einen Kuss entfernt" und "Ein Super Tag" schaffen es bis in die Charts... 

 

Studienzeit:


 

Werner Eichhorn ist Mitbegründer der Band Käpt'n Echo & Mannschaft. Nach einigen schmerzhaften Stil- und Besetzungsänderungen, entsteht die Vinyl-Single "Liebe, Geld & Sex".

 


Schulzeit:

Erste musikalische Versuche mit der Schulband E.T.C. Erstes Konzert 1980 im Gasthof Grüner Baum, Breitenfurt, 500 Leute, Gastsaal bummvoll, Band auch ziemlich voll...

Daneben oder besser gesagt täglich Fussball bei Admira-Wacker in der Südstadt, österreichischer Meister. Liebe Kollegen: Manfred Czak, Gerald Messlender, Manfred Kern (alles spätere National-Team-Spieler).